|

Trnsys18

Unsere Software in der Version 18 kann mehr denn je. Viele Dinge wurden verbessert und einige Dinge sind dazu gekommen. Informieren Sie sich über neue Features, die Grundlagen von TRNSYS und laden sich die Demoversion zur Simulation eines der vielen Beispiele herunter.

FAQ

Neue Features

Das aktuelle Release hat viele neue und interessante Features



Wie simuliert man mit TRNSYS?

Ein wichtiges Merkmal von TRNSYS ist die offene, modulare Struktur, die es dem Nutzer erlaubt einzelne Komponenten zu einem beliebigen System zusammenzufügen. Für die Projekterstellung steht dem Anwender die grafische Simulationsumgebung TRNSYS Studio zur Verfügung, in dem die Komponenten ausgewählt, parametrisiert und verknüpft werden und aus der heraus die Simulation gestartet wird. Jede Ausgabegröße kann für jeden Zeitschritt oder als Mittelwert über frei wählbare Zeitintervalle ausgegeben werden. Energiemengen werden als Integral der Leistungen über einen anzugebenden Zeitraum berechnet.

Kurzbeschreibung

Welche Komponenten sind verfügbar?

In der Standardbibliothek ist ein breites Spektrum von Komponenten enthalten. Des Weiteren hat der Anwender die Möglichkeit eigene Komponenten zu integrieren sowie TRNSYS mit anderen Simulationsprogrammen zu koppeln. Zusätzlich sind zahlreiche Komponenten als Add-Ons z.B. für geothermische Energienutzung oder Luftströmung in Gebäuden verfügbar.

Mehr Erfahren

Physikalische Komponenten

Mit physikalischen Komponenten lassen sich neben Gebäuden konventionelle, regenerative und hybride Energiesysteme simulieren. Sie sind in folgende Gruppen unterteilt:

  • Thermische Solarkollektoren
  • Wärmespeicher
  • Hydraulische Elemente
  • Wärme- und Kälteerzeuger
  • Gebäude
  • Regler
  • Elektrische Komponenten
  • Wasserstoffsysteme

Mehrzonen-Gebäudemodell

TRNSYS verfügt über ein leistungsstarkes Mehrzonen-Gebäudemodell, das sich durch folgende Merkmale auszeichnet:

  • gekoppelte thermische Zonen mit mehreren Airnodes
  • beliebig viele Bauteile (frei definierbar, Bibliotheken)
  • detailliertes Fenstermodell sowie thermoaktive Bauteile
  • variable interne konvektive und radiative Wärmelasten
  • Kurz- und langwellige Strahlungsmodelle mit verschiedenem Detaillierungsgrad inkl. Fremd- und Eigenverschattung
  • natürliche und mechanische Lüftung, interzonaler Luftwechsel
  • Feuchteberechnung und Tageslichtberechnug
  • interne / externe Regelstrategien für Sonnenschutz, Lüftung, Heizung und Kühlung
  • Bewertung des lokalen Komforts

Hilfskomponenten

Für meteorologische Daten stehen spezielle Wetterdatenleser zur Verfügung, die die gängigen Standardformate wie z.B. TRY, TMY3, Meteonorm etc. aber auch freie Formate einlesen. Desweiteren stehen Ein- und Ausgabekomponenten, Betriebs- und Belegungspläne, Komponenten zur Mittelwertbildung und Interpolation sowie Komponenten für die Berechnung physikalischer Vorgänge (z.B. Stoffeigenschaften, Strahlungsumrechnung, etc.) zur Verfügung. Gleichungsblöcke geben dem Nutzer eine hohe Flexibilität zur Berechnung von Größen in einem Projekt.

Komponenten für Gekoppelte Simulation

Durch im Softwarepaket enthaltene Kopplungsmodule kann TRNSYS mit anderen Simulationsumgebungen. Damit ist es möglich, in einem Simulationsschritt Ergebnisse zwischen den Programmen auszutauschen. BCVTB (Building Controls Virtual Test Bed) ist z.B. eine übergeordnete Softwareumgebung, die es Experten erlaubt, verschiedene Simulationsprogramme für Co-Simulation oder Simulationsprogramme mit realer Anlagentechnik zu koppeln. Kopplung zu weiteren Programmen kann durch die Erstellung einer entsprechenden Komponente realisiert werden.

Eigene Komponenten

Sollen komplexere Gleichungssysteme berechnet werden, besteht die Möglichkeit eigene Komponenten zu programmieren und diese in die Simulation einzubinden. Gemäß der modularen Philosophie wird das mathematische Modell jeder Komponente durch ein eigenes Unterprogramm beschrieben. Eigene Komponenten können in üblichen Programmiersprachen (FORTRAN,C, C++, etc.) erstellt und als DLL (dynamic link library) in TRNSYS eingebunden werden. Da der Quellcode von fast allen Komponenten zur Verfügung steht, können auch Standardkomponenten durch den Anwender modifiziert werden.

Preise & Bestellung

Transsolar ist Entwickler und offizieller Distributor von TRNSYS mit Verkaufsrechten in allen Ländern außer Frankreich und USA. In Deutschland, Österreich und der Schweiz besitzt Transsolar exklusive Verkaufsrechte. Die Qualität eines Softwareproduktes zeichnet sich unserer Meinung nach nicht nur durch das Produkt selbst, sondern auch durch den zur Verfügung stehenden Hotline-Service aus. Transsolar bietet einen Basis Support für Lizenzfragen und Programmfehler und einen erweiterten Support für allgmeine Hilfestellung zur Problemlösung an.

Demo

  • Testversion
  • Beschränkter Funktionalitätsumfang

Kostenlos

Download

Kommerziell

  • Kommerziell nutzbar
  • Voller Funktionalitätsumfang
1

4800 €

Hochschule

  • Für Institute
  • Voller Funktionalitätsumfang
10

2400 €